„Content ist alles“

Jeder ambitionierte Amateur kann heute hochwertige Filmbilder herstellen und das Material am eigenen Rechner editieren. Gleichzeitig wird es für Profis immer schwerer, Wertschätzung und Budgets für ihre Leistung zu erhalten. Deshalb bewerte ich die konzeptionelle Arbeit an einem Film so hoch. Content ist alles. Ein inhaltlich und kreativ gut geplanter Film lässt sich auch gut und kosteneffizient umsetzen.

Sie finden mich auch hier:

Das biete ich:

  • Idee, Konzeption
  • Treatment, Filmskript
  • Sprechtexte On und Off
  • Filmvertonung, Sprechregie
  • Image- und Unternehmensfilme
  • Messefilme, Erklärfilme
  • Kunstmarketing (Art Initials)
  • Kino- und TV-Spots, Virals

Direkt zu einigen Arbeiten:

The visual experience of 4K

Image film about the performance of the motion picture company Kropac Media. It was first shown at MIPCOM in Cannes. Kropac Media offers the entire native 4K and 8K workflow in-house.

DIN – Praxiswissen, neuester Stand

Imagefilm für die DIN-Akademie

The Big Picture – Wasser ist ein Weltmarkt

„The Big Picture“ bewirbt die Fachmesse WASSER BERLIN INTERNATIONAL. Das Element Wasser, insbesondere die wertvolle Ressource Süßwasser, wird gegenüber Fachbesuchern und Ausstellern als globale Herausforderung kommuniziert.

Art Initials – das neue Kunstmarketing

In der Zeit der Covid-19-Pandemie sind fast alle Kunstmessen und -Events ausgefallen. So entstand die Idee der „Art Initials“: kurze Videos, die Kunstwerke neu inszenieren und eine weitere Ebene der Wahrnehmung schaffen. Jedes Art Initial zeigt ein Gemälde mit kurzen Textbotschaften. Die Worte beginnen grundsätzlich mit den Initialen der jeweiligen Künstler*innen. Auf diese Weise entstehen einzigartige Künstler-Brands.

Piano trifft Poesie – Kostina I Karrenbauer bringen Brodsky ins Spiel

Die russische Pianistin Lora Kostina und die Schauspielerin Katy Karrenbauer präsentieren ihr gemeinsames literarisch-musikalisches Bühnenprogramm „Vorahnung: Joseph Brodsky“. Joseph Brodsky war ein russischer Literatur Nobelpreisträger. Gedreht wurde im berühmten Berliner Jazzclub A-Trane und dem dazugehörigen Jazzcafé.

©opyright Esther Schneider 2021

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Website. Durch die Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren